Propst-Seyberer-Mittelschule Grafenau
Propst-Seyberer-Mittelschule            Grafenau

Gebundene Ganztagsklasse – was ist das?


Die Einrichtung von Ganztagsklassen soll die Verbesserung der Bildungsqualität bewirken und die Chancengleichheit der Hauptschüler erhöhen. Ziel des Ganztagszuges 5/6 ist für möglichst viele Schüler den Übertritt in den M-Zweig zu schaffen, die  Ganztagsklasse ab der 7. Jahrgangsstufe Regelklasse soll zumindest zum erfolgreichen Hauptschulabschluss und zur Ausbildungsreife führen.

Das Angebot eines Ganztagszuges von 5 bis 9 soll zu einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf führen sowie den Eltern die Sicherheit geben, dass ihr Kind gut und verlässlich aufgehoben ist und sie eine Unterstützung in der Erziehung erhalten.

Durch eine Pädagogik der Vielfalt und individuelle Förderung sollen den Schülern Lernchancen eröffnet werden, die die unterschiedlichen Lernvoraussetzungen berücksichtigen (Begabung, Lernhaltung, Lernumgebung im Elternhaus, Vorwissen). Ganztagsschule ermöglicht Raum für freien Unterricht und Projekte. Ganzheitliches Lernen wird sowohl eingesetzt um Lern- und Leistungsdefizite auszugleichen als auch zur Förderung von Sozial- und Methodenkompetenzen, Gesundheits- und Umweltbewusstsein.

Berufliche Handlungskompetenz, Ausbildungsreife und Mündigkeit sind  das vorrangige Ziel der Gebundenen Ganztagshauptschule.

 

Tagesablauf


Der Unterricht findet von Montag bis Donnerstag von 7.55 – 15.30 Uhr statt. Am Freitag endet der Unterricht um 12.55 Uhr. Die Mittagspause wird in Kombination mit sozialem Lernen durchgeführt und beginnt je nach Stundenplan nach der fünften oder sechsten Stunde. Diese Zeit wird vom Personal der offenen Ganztagsschule organisiert, betreut und beaufsichtigt. Die Pausen am Vormittag liegen parallel zu den anderen Klassen, um den Schülerinnen und Schülern Kontakte zu ermöglichen. Die Gestaltung der Mittagspause ist ein entscheidender Teil des sozialen Miteinanders. Die Schüler lernen beim gemeinsamen Essen, sich am Tisch miteinander zu verständigen, nehmen Tischmanieren an und lernen die Freude am gemeinsamen Essen. Nach der Mahlzeit übernimmt ein abwechselnd eingeteilter Tischdienst die Aufräumarbeiten. Nach dem Mittagessen haben die Schüler Gelegenheit, verschiedenen Freizeitaktivitäten nachzugehen oder sich auszuruhen.

 

Stundenplangestaltung


Der Unterricht in der Ganztagsklasse ist rhythmisiert durch Wechsel von

Ø      individuellem und gemeinsamem Lernen und Leben

Ø      gelenkten und offenen Phasen

Ø      Fremd- und Selbstbestimmung

Ø      Anspannungs- und Entspannungszeiten

Ø      Lern- und Übungsphasen

Vormittags- und Nachmittagsunterricht stehen in einem engen Zusammenhang, so werden zum Beispiel Themen des Kernunterrichts am Vormittag in Form von vertiefenden Übungen am Nachmittag wieder aufgenommen. 45-Minuten-Einheiten müssen nicht aufrecht erhalten werden. Es liegt in der Verantwortung der Lehrkräfte, die Anteile der Fächer in der Woche entsprechend  zu gewichten.

 

Lehrkräfte


Der Klassenlehrer soll möglichst viele Fächer selbst unterrichten, denn feste Bezugspersonen und  Regelmäßigkeit und Verlässlichkeit der Abläufe und Strukturen bringen die gewünschte Kontinuität. Die Tandemlehrkräfte, darunter ein Schulpsychologe, werden zu 50% für Individualisierungs- und Differenzierungsmaßnahmen in den Kernfächern eingesetzt. Die anderen Stunden werden für Übungs- und Vertiefungsphasen genutzt. Auch die Erzieherin der Offenen Ganztagsschule steht für fünf Stunden zur Verfügung.

Hausaufgaben

Die Schüler haben in den unteren Klassen in der Regel keine schriftlichen Hausaufgaben mehr zu erledigen, außer im Bedarfsfall über das Wochenende. Hausaufgaben wie Vokabeln lernen fallen nicht weg.

Arbeitsgemeinschaften und Projekte


Mehr Raum und Bedeutung wird dem sportlichen, musischen und künstlerischen Bereich zugeordnet. Viele Schülerinnen und Schüler weisen hier Talente auf, die entsprechend gefördert werden sollten. Hierbei können negative Erfahrungen im Lernleistungsbereich kompensiert werden und Selbstbewusstsein wird aufgebaut. Ebenso fördert die Betätigung in diesen Bereichen kognitive Prozesse.

Suchtprävention, Gewaltprävention und soziales Lernen sind fester Bestandteil in der Stundentafel der Ganztagsklasse.

Projekte werden in der 5gzt und in der 6gzt am Mittwochnachmittag durchgeführt. Hier findet von Ferien zu Ferien ein Wechsel statt. Die Schüler können aus verschiedenen Angeboten wählen. Schulsanitätsdienst, Schulgarten, Sport und künstlerische Projekte werden das ganze Jahr über angeboten.

 

Mittagessen


Das Mittagessen wird in der Küche der offenen Ganztagsschule von einem Koch und zwei Beiköchinnen aus frischen Zutaten zubereitet. Es besteht entweder aus Vorspeise und Hauptgericht oder aus Hauptgericht und Nachspeise. Wasser, Apfelsaft und Orangensaft können beliebig dazu getrunken werden. Die komplette Mahlzeit mit Getränk kostet 3,00 € und muss von den Eltern selbst bezahlt werden.

 

Propst-Seyberer-Mittelschule Grafenau
Rachelweg 24
94481 Grafenau

 

Telefon

08552 4982

 

Fax

08552 91141


 

Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

 

Viel Erfolg im Schuljahr 2017/18!

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Propst-Seyberer-Mittelschule Grafenau

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.